Skyguide Air Navigation Center Zürich


Am Donnerstag den 19. August 2004 fand auf dem Gelände des Flugplatzes Dübendorf die Aufrichte zum Neubau des zukünftigen "Skyguide Air Navigation Center Zürich" statt. Ab April 2005 werden dort die zivilen und militärischen Flugsicherungsdienste unter einem Dach zusammengeführt. Von den Flugsicherungsdiensten der Skyguide am Flughafen Zürich-Kloten verbleiben lediglich die Arbeitsplätze im Tower am bisherigen Standort. Der Hauptsitz sowie das zweite regionale Kontrollzentrum von Skyguide befindet sich weiterhin in Genf.


Weltweit einzigartig - Pionierrolle der Schweiz

Das gemeinsame Gebäude auf dem Flugplatz Dübendorf zwischen dem Gebäude des Überwachungsgeschwaders und den Flugzeughallen 10-12, ist ein bedeutender Schritt für die Zusammenführung der zivilen und militärischen Flugsicherung. Aufgrund der massiven Zunahme des Flugverkehrs in den letzten zwanzig Jahren beschloss der Bundesrat 1999, die beiden Flugsicherungen in Skyguide zusammenzuführen. Mit dieser Zusammenlegung, die seit dem 1. Januar 2001 Realität ist, kann der komplexe Schweizer Luftraum effizienter bewirtschaftet werden. Dabei nimmt die Schweiz eine Pionierrolle ein. International und sogar auf EU-Ebene wird die Integration der zivilen und militärischen Flugsicherung angestrebt. Mit dem "Skyguide Air Navigation Center Zürich" wird der Vorsprung der Schweiz auch materiell sichtbar.


Modernste Arbeitsplätze für rund 800 Personen

Die Skyguide als Bauherrin und die Schweizer Luftwaffe als zukünftige Stockwerkeigentümerin erstellen auf dem Flugplatz Dübendorf das neue Zentrum für die zivile und militärische Flugsicherung. Das bauliche Konzept wurde in enger Zusammenarbeit mit den militärischen Partnern entwickelt. Das "Skyguide Air Navigation Center Zürich" wird modernste Arbeitsplätze für rund 800 Personen, davon 100 Auszubildende, bieten. In fünf Gebäuden werden künftig Flugsicherung, Schulungs- und Konferenzräume, Verwaltung und Personalrestaurant untergebracht sein. Die neue Anlage wird ganzjährig, während 24 Stunden am Tag, genutzt werden.

Der Bau dieses neuen regionalen Kontrollzentrums kostet 91 Millionen Franken und erfolgt im Rahmen der Zusammenführung der zivilen und militärischen Flugsicherung.


Eine würdige Feier

Auf Einladung des Generalunternehmers Karl Steiner AG erfreuten sich rund 300 Gäste an der Aufrichtefeier auf dem Flugplatz Dübendorf. Anwesend an dieser Feier waren die ausführenden Subunternehmer, Vertreter der Bauherrschaft sowie der Generalplanung und der Luftwaffe. Die Skyguide als Bauherrin, der Generalplaner und auch der Generalunternehmer, die Firma Karl Steiner AG zeigten sich sehr zufrieden über den bisherigen Bauverlauf. Ein grosser Dank wurde den Handwerkern der einzelnen Firmen ausgesprochen, welche dank grossem Einsatz ihrerseits dazu beigetragen haben, dass der Rohbau planmässig erstellt werden konnte. Die Bauübergabe ist Ende April 2005 geplant. Das neue Zentrum soll ab 2007 vollständig in Betrieb sein.


Erläuterung zu den Bildern

Die hier gezeigten Bilder des "Skyguide Air Navigation Center Zürich" sind eine Digitale Vorschau, wie es ab April 2005 aussehen wird. Machen Sie eine Virtuelle Tour, in dem Sie die Bilder anklicken. Viel Vergnügen.

Back  |  Home