Erste öffentliche Presentation des Airbus A 380-800


18. Januar 2005 - 11:00 Uhr. Airbus präsentiert zum ersten mal den A 380-800 der Öffentlichkeit. Der A 380 ist das grösste und modernste Passagierflugzeug der Welt. Mehrere Europäische Länder haben zu diesem Erfolg von Airbus beigetragen. Die Herren Jacques Chirac, Tony Blair, José Luis Rodríguez Zapatero und Gerhard Schröder haben den neuen Giganten der Luftfahrt in Toulouse getauft, bevor der A 380 den "Roll-out" feiern konnte.


Auch die Schweiz baut mit.

Zum grössten Passagierflugzeug der Welt hat auch die Schweiz ihren Beitrag geleistet. So hat zum Beispiel die Schweizer Firma Leica Geosystems ein Laser Messsystem entwickelt, welches zur genausten Ausmessung des A 380 eingesetzt wird. Als weitere Schweizer Firma baut die Ruag Aerospace die hintere Flügelkante, an der die Querruder befestigt sind.

Deutschland liefert das vordere und das hintere Rumpfteil sowie das Seitenleitwerk. Das Mittelteil kommt aus Frankreich. Grossbritannien steuert die Tragflächen und Spanien das Heck bei. Darüber hinaus sind mehr als 100 Zulieferfirmen aus aller Welt am Bau des Flugzeugs beteiligt. Zusammengebaut wird das Flugzeug in Toulouse. Die Inneneinrichtung wird schliesslich im Airbus-Werk Hamburg-Finkenwerder eingebaut, wo der Airbus auch lackiert wird.


Technisches zum A 380.

Der Airbus A 380-800 ist das grösste Passagierflugzeug der Welt: In der Standardversion mit drei Klassen sind mindestens 555 Sitzplätze vorgesehen, auf Kundenwunsch können erheblich mehr eingebaut werden. Das grosse Raumangebot des A 380 ermöglicht die Einrichtung von Bars, Läden und Erholungsräumen. Die Passagiermaschine hat eine Reichweite von rund 15'000 Kilometern, die Frachtversion mit 150 Tonnen Nutzlast von bis zu 10'500 Kilometern.

Schlagwörter wie Gesamtlänge 73 Meter, Kabinenlänge 50.68 Meter, Rumpfdurchmesser 7.14 Meter, Höhe 24.1 Meter, Spannweite (geometrisch) 79.8 Meter und Startmasse 560 Tonnen lassen erahnen, was für ein Gigant der A 380 ist.


Vom "Roll-out" bis zum Airliner.

Nach einer Testflugphase mit geplantem Erstflug ende März 2005 soll das erste Serienmodell des neuen Flugzeugs für den Liniendienst im Frühjahr 2006 ausgeliefert werden. Bislang liegen 139 Bestellungen von Fluggesellschaften aus aller Welt vor.

Back  |  Home